Sie sind hier

Öffentlich

alle Seiten die ohne Einloggen sichtbar sind.

Seminare im Herbst 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 7. September 2016 beginnen wir wieder mit unserem vielfältigen Seminarprogramm. Auf unserer homepage (http://www.personenzentrierte-hilfen.de) finden Sie den aktuellen Schulungsplan, indem Sie den Button "Seminare und Workshops" anklicken. 

"Teilhabe bestimmen und auswerten"

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Sie über unser Verfahren und Teilhabeinstrument "Teilhabekiste" des beendeten Projektes "Wie misst man Teilhabe in der Eingliederungshilfe?" informieren.

Wir bieten in Kooperation mit den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege ab Juli 2014 das Teilhabeinstrument und die dazugehörigen Schulungen an. Das Teilhabeinstrument kann nur mit einer Schulung erworben werden. Sie haben die Möglichkeit folgende Formate zu wählen:

Grundlagenschulung Integrierte Teilhabeplanung [ITP]

Entsprechend den Vorgaben des Deutschen Vereins hat sich der Integrierte Teilhabeplan (ITP) als einziges Verfahren zielgruppenübergreifend und integrativ in verschiedenen Regionen in Deutschland bewährt. Die gleichen Grundlagen sind im Bundesteilhabegesetz festgeschrieben.

Die Integrierte Teilhabeplanung ermöglicht den Umstieg von angebotszentrierten Hilfen zu personenzentrierten Leistungen. Mit diesem Instrument können Leistungen auf „gleicher Augenhöhe“ der Beteiligten ermittelt, besprochen und vereinbart werden.

Grundlagenschulung Integrierte Teilhabeplanung [ITP]

Entsprechend den Vorgaben des Deutschen Vereins hat sich der Integrierte Teilhabeplan (ITP) als einziges Verfahren zielgruppenübergreifend und integrativ in verschiedenen Regionen in Deutschland bewährt. Die gleichen Grundlagen sind im Bundesteilhabegesetz festgeschrieben.

Die Integrierte Teilhabeplanung ermöglicht den Umstieg von angebotszentrierten Hilfen zu personenzentrierten Leistungen. Mit diesem Instrument können Leistungen auf „gleicher Augenhöhe“ der Beteiligten ermittelt, besprochen und vereinbart werden.

*** entfällt *** Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) in der Integrierten Teilhabeplanung (ITP)

Die Anforderungen des BTHG an ein modernes Hilfeinstrument sind vielfältig. Ein zentraler Aspekt ist dabei, die Anforderungen der ICF ausreichend zu berücksichtigen. Der Integrierte Teilhabeplan (ITP) integriert die Anforderungen der ICF und bildet die relevanten Aspekte vollumfänglich ab, in dem die Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (WHO),

  • den funktionalen Gesundheitszustand
  • die Behinderung
  • die soziale Beeinträchtigung
  • die relevanten Umweltfaktoren von Menschen

beschrieben werden.

*** entfällt **** Grundlagenschulung Integrierte Teilhabeplanung [ITP]***

 

Entsprechend den Vorgaben des Deutschen Vereins hat sich der Integrierte Teilhabeplan (ITP) als einziges Verfahren zielgruppenübergreifend und integrativ in verschiedenen Regionen in Deutschland bewährt. Die gleichen Grundlagen sind im Bundesteilhabegesetz festgeschrieben.

Die Integrierte Teilhabeplanung ermöglicht den Umstieg von angebotszentrierten Hilfen zu personenzentrierten Leistungen. Mit diesem Instrument können Leistungen auf „gleicher Augenhöhe“ der Beteiligten ermittelt, besprochen und vereinbart werden.

Teilhabe bestimmen und auswerten - mit der Teilhabekiste

Stellen Sie sich manchmal auch folgende Fragen:

Wie kann ich die Wünsche und Ziele von Klienten individuell erfassen?
Wie kann ich die genannten Ziele planen und umsetzen?
Und wie verbinde ich die Ziele mit dem Teilhabeplan/Hilfeplan, der in meiner Praxis/meiner Organisation verwendet wird?
Wie kann ich auswerten, wie die Teilhabeziele umgesetzt wurden?

 

Teilhabe bestimmen und auswerten - mit der Teilhabekiste

Stellen Sie sich manchmal auch folgende Fragen:

Wie kann ich die Wünsche und Ziele von Klienten individuell erfassen?
Wie kann ich die genannten Ziele planen und umsetzen?
Und wie verbinde ich die Ziele mit dem Teilhabeplan/Hilfeplan, der in meiner Praxis/meiner Organisation verwendet wird?
Wie kann ich auswerten, wie die Teilhabeziele umgesetzt wurden?

 

*** entfällt aufgrund der aktuellen Situation *** Teilhabe bestimmen und auswerten - mit der Teilhabekiste

Stellen Sie sich manchmal auch folgende Fragen:

Wie kann ich die Wünsche und Ziele von Klienten individuell erfassen?
Wie kann ich die genannten Ziele planen und umsetzen?
Und wie verbinde ich die Ziele mit dem Teilhabeplan/Hilfeplan, der in meiner Praxis/meiner Organisation verwendet wird?
Wie kann ich auswerten, wie die Teilhabeziele umgesetzt wurden?

 

Seiten

RSS - Öffentlich abonnieren